Wissenswertes

Ist das ein Echter? Darauf kommt es bei einem Prosecco DOC an.

Ein echter Allrounder ist er immer: Als Aperitif zum großen Fest, genauso aber zum Start in einen Abend unter Freunden – Prosecco DOC bringt immer eine passende Portion Eleganz ins Spiel. Was man dabei schmeckt? Die pure Leidenschaft der Winzerinnen und Winzer, die den Schaumweinen ihren so unvergleichlichen Charakter schenkt. Deshalb trägt Prosecco DOC immer ein offizielles staatliches Siegel.

Jeder Prosecco DOC hat es. Nicht nur in sich, sondern am Flaschenhals. Bevor also der Korken knallt, kann ein kurzer Blick auf das offizielle Gütesiegel für Aufschluss sorgen. Befindet sich die hellblaue Banderole über dem Verschluss und enthält sie bestimmte Elemente, ist sicher: Die Qualität dieses Produktes und sein Ursprung im Nordosten Italiens sind garantiert.

Und das ist eine sichere Sache. Denn diese Steuerbanderole wird von der italienischen Polygraphie- und Münzprägeanstalt gedruckt. Zu sehen ist auf dem Siegel:

  • das runde italienische Staatswappen
  • der Wortlaut “Ministero delle politiche agricole alimentari e forestali” (Ministerium für Landwirtschafts-, Ernährungs- und Forstpolitik)
  • die Kennzeichnung “DOCG” oder “DOC”, je nach Produkt
  • eine individuelle Kontrollnummer als Zahl und als QR-Code; darüber kann der Prosecco bis zur Produktion zurückverfolgt werden
  • das Volumen des Produktinhalts in Litern

Schon gewusst? Prosecco DOC ist immer Weißwein – bis jetzt! Aller Voraussicht nach wird schon im kommenden Jahr ein echter Prosecco DOC Rosé für Erfrischung sorgen. Das hängt davon ab, wie schnell die Regelungen von offizieller Seite angepasst werden.

Fakt ist und bleibt: Echten Prosecco DOC gibt es ausschließlich in der Glasflasche. Niemals aus Dosen oder aus dem Fass!

Wird ein Schaumwein allerdings aus dem Fass serviert, bleibt es eben ein einfacher Schaumwein. Gleiches gilt für Dosenweine. Der Gesundheit schadet beides nicht. Nur vielleicht einem Gaumen, der echte Delikatessen gewohnt ist. Diese Weine als Prosecco zu bezeichnen, ist allerdings nicht ganz korrekt. Und noch weniger sind es die Preise, zu denen sie verkauft werden. Denn die Herstellungskosten von herkömmlichen Schaumweinen sind in der Regel niedriger als die eines echten Prosecco DOC. Das liegt an den strengen Qualitätskontrollen des Konsortiums, die dafür sorgen, dass ein Prosecco DOC immer ein Genuss in Perfektion bleibt.

Sie haben eine Fälschung entdeckt? Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an tutela@consorzioprosecco.it.